Artikelpfand für Shopware

ab 79,00 € *

zzgl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lizenz:

  • SwpRefundSystem
Mit dem Plugin " Artikelpfand" kannst Du Artikeln Pfandpreise in Form von "pfandfrei",... mehr
Produktinformationen "Artikelpfand für Shopware"

Mit dem Plugin "Artikelpfand" kannst Du Artikeln Pfandpreise in Form von "pfandfrei", "Mehrweg-Pfand" oder "DPG-Pfand" zuweisen.

Diese Pfandberechnungen werden im Frontent (Shopansicht) ausgegeben, so dass Sie klar und deutlich für Deinen Kunden erkennbar sind. Da das Pfandrecht in jedem Land anders geregelt ist, haben wir uns auf Deutschland begrenzt. In Deutschland richtet sich die Umsatzsteuer des Pfandes (Nebenkosten) nach dem Umsatzsteuersatzes des Hauptartikels. Weiterhin wurde dabei die Unterscheidung zwischen Endkunden und Nettokunden berücksichtigt.

Plugin-Features oder was kann es:

  • Artikel mit Pfand belegen
  • Pfandart festlegen

Was ist zu beachten:

  • nur für Deutschland angepasst
  • Das Plugin-Design und Funktionalität ist auf das Shop-Standard Template angepasst. Sollten Abweichungen in eigenen oder Dritthersteller-Templates bestehen, müssen ggf. entsprechende Anpassungen zur Plugin-Nutzung vorgenommen werden.

Was ist geplant?

  • Zukünftig soll es möglich sein, eigene Pfandarten festlegen zu können.
System: Shopware 5
Kategorie: Core, Frontend
Shopversion: 5.4.x, 5.5.x
Weiterführende Links zu "Artikelpfand für Shopware"

Vorbereitung der Installation

Vor der Installation eines Plugins solltest Du Deine Daten sichern. Besonders wichtig: die Shopdatenbank.

Foundation-Plugin

Das Foundation-Plugin liefert für alle unsere Plugins die nötigen Grundfunktionen und unsere neue Lizenzverwaltung.

Schritt 1 - Installation des Foundation Plugins:

  • Im Shopware Backend den Pluginmanager öffnen.
  • Den Punkt "Installiert" auswählen.
  • Auf Plugin hochladen klicken, die zip Datei des Foundation Plugins auswählen und hochladen.
  • Das Foundation Plugin welches nach dem Upload unter "Deinstalliert" zu finden ist installieren und aktivieren.
  • Nach der Installation musst Du den kompletten Adminbereich neu laden (in den meisten Browsern mit F5).

 

Schritt 2 - Lizenzen einfügen:

Du findest im Adminbereich unter Einstellungen den neuen Menüpunkt „Module-Factory-Lizenzen“. An dieser Stelle kannst Du den von uns erhaltenen Lizenzkey mit dem „Hinzufügen“-Button abspeichern. Die Lizenz des eigentlichen Plugins musst Du anschliessend in der Lizenzübersicht aktivieren, indem Du bei der gewünschten Lizenz im Listing auf den roten Button klicken. Dadurch werden dann alle benötigten Lizenzinformationen per Curl-Verbindung in das Foundation-Plugin importiert.

Kurzfassung:

Foundation-Plugin wie gewohnt installieren
Admin -> Shop -> Module-Factory-Lizenzen -> Neu -> aktivieren -> markieren -> Auswahl aktivieren

Schritt 1 muss nur ein einziges Mal durchgeführt werden, VOR der Installation des allersten Plugin unseres Unternehmens.

verschlüsselt

Systemvoraussetzung

Systemvoraussetzung für dieses Plugin ist Shopware ab Version 5.x Die Aufwärtskompatibilität ist in der Regel gegeben, kann jedoch nicht zu jedem Zeitpunkt garantiert werden.

Installation – Schritt für Schritt

  • Im Shopware Backend den Pluginmanager öffnen.
  • Den Punkt "Installiert" auswählen.
  • Auf Plugin hochladen klicken, die zip Datei des heruntergeladenen Plugins auswählen und hochladen.
  • Das Plugin welches nach dem Upload unter "Deinstalliert" zu finden ist installieren und aktivieren.

Einstellung

Plugin für diesen Mandanten aktivieren?

  • ja -> das Plugin soll für diesen Mandanten genutzt werden
  • nein -> das Plugin soll nicht für diesen Mananten genutzt werden

Jeden Pfandpreis einzel im Warenkorb auflisten?

  • ja -> sollte dein Kunde z. B. 3x DPG-Pfand enthalten würde jede Pfandposition einzeln im Warenkorb aufgeführt werden
  • nein -> in diesem Fall würde beim gerade genannten Beispiel nur eine Postion DPG-Pfand ausgegeben werden

Eingabe der Pfandpreise Brutto:

  • ja -> brutto bedeutet, dass der hinterlegte Pfandpreis inkl. der Umsatzsteuer ist
  • nein -> demzufolge wird der Preis netto hinterlegt - also ohne die Umsatzsteuer 

Artikelnummer DPG-Pfand:

  • Bei der Erstinstallation ist der Wert in der Pluginkonfiguration bereits beispielhaft belegt. Dieser kann (muss aber nicht) geändert werden. Dieser Wert wird vor der Artikelnummer des Produktes gesetzt um das Pfand vom Artikel zu unterscheiden. Dies ist für einige Warenwirtschaftsprogramme wichtig.

           Hinweis: Die Bezeichnung in der Konfiguration des Plugin, sowie die Artikelnummer darf nicht doppelt verwendet werden.
                          In unserem Beispiel würde die Artikelnummer wie folgt lauten Einzel-DPG_SW12345

Artikelnummer Mehrweg-Pfand

  • siehe Artikelnummer DPG-Pfand

Artikelnummer Total-DPG-Pfand

  • siehe Artikelnummer DPG-Pfand

Artikelnummer Total-Mehrweg-Pfand

  • siehe Artikelnummer DPG-Pfand

Negative Pfandbeträge zulassen

  • ja -> mit dieser Einstellung kannst du negative Pfandbeträge hinterlegen z. B. für die Pfandrücknahme
  • nein -> damit können keine Minusbeträge beim Pfand erfasst werden

Mindestbestellwert ohne Pfand

  • ja -> bei dieser Einstellung würden für den Mindestbestellwert nur der tatsächliche Warenwert herangezogen werden, dein Kunde kann somit nicht durch das Pfand den Mindestbestellwert umgehen. Bei dieser Einstellung ist es jedoch wichtig, dass in der Kundengruppenkonfiguration des Shops kein Zuschlag berechnet wird, wenn der Mindestbestellwert unterschritten wird. Dieser muss auf 0 lauten.
  • nein -> es gibt keine Unterscheidung zwischen Warenwert und Pfand und findet daher beim Mindestbestellwert keine Berücksichtigung

NEU ab 5.05.05

Plugin für diesen Mandanten aktivieren?:

  • ja ->  Das Plugin ist für diesen Shop aktiv.
  • nein -> Das Plugin ist inaktiv.
  • vererbt -> greift auf die Einstellung des Hauptshops zurück

Pfanddaten von Hauptvariante erben:

  • ja -> Die Pfandeingabe des Hauptartikels wird auf alle Varianten übernommen. Aber ACHTUNG egal was bei den Varianten im Bezug auf Pfand hinterlegt ist oder wird, wird bei dieser Einstellung ignoriert.
  • nein -> Die Pfandeingabe des Hauptartikels wird nicht auf die Varianten übertragen.

Pfandartikel einrichten

Beim Artikel selbst können Sie den Preis des Pfandes sowie die Pfandart festlegen.

Pfandpreis:

  • An dieser Stelle hinterlegen Sie den Preis des Pfandes. Kommazahlen sind dabei möglich.

Pfandart:

  • none:
    Der Artikel ist nicht als Pfandartikel deklariert (Standardeinstellung)
  • Pfandfrei:
    Es erfolgt keine Berechnung von Pfand und der Artikel wird im Frontend (Shopansicht) als "pfandfrei" ausgegeben.
  • Mehrweg-Pfand: 
    Der Artikel wird mit Mehrweg-Pfand ausgegeben.
  • DPG-Pfand:
    Der Artikel wird mit DPG-Pfand ausgegeben.

 


Anwendungsbeispiel Leergutartikel

Wenn du einen Leergutartikel für die Rückgabe als Artikel anbieten möchtest ist dies leider nur über einen Trick im Shopware zu realisieren. Shopware lässt keine Preise mit 0,00 Euro zu. 

Lege eine Preisgruppe an und weise dieser Gruppe 100% Rabatt zu. Im Anschluss, den gewünschten Artikel hinterlegen und z. B. einen Preis 1,00 Euro zuweisen. Gleichzeitig bekommt dieser Artikel auch die Preisgruppe "100% Rabatt" zugewiesen, so dass der Artikel am Ende 0,00 Euro kostet. Achtung Preisgruppe aktiv setzen! Jetzt muss beim Pfand nur noch der Minusbetrag für die Pfandrückgaben und die Pfandart hinterlegt werden. Bitte prüfe ob du Negativbeträge zulässt, nur dann funktioniert es.


Pluginaussichten

Zukünfig soll es möglich sein, auch eine eigene Pfandart festlegen zu können.

Update von SwpRefundSystem zu MofaRefundSystem

 

1. Aktualisiere bitte dein Plugin auf Version 5.05.04.

Solltest Du bereits das Plugin "Module-Foundation" auf MofaFoundation installiert haben, musst du die Punkte 2 - 5 nicht noch einmal durchführen.

2. Sichere deine Pluginlizenznummern, in dem du diese kopierst und zwischenspeicherst. Deaktiviere diese danach.

3. Deaktiviere alle Plugin der BuI Hinsche GmbH bzw. der Module-Factory. Als letztes deaktivierst du dabei das "Module-Foundation".

4. Lösche das Plugin "Module-Foundation" (SwpFoundation) komplett.

5. Installiere und aktiviere das Plugin "Module-Foundation" (MofaFoundation). Lösche den cache und lade das Backend neu. Im Anschluss hinterlegst du die zuvor gesicherten Lizenzen wie gewohnt und aktivierst diese wieder.


Pluginupdate

6. Notiere dir deine Pluginkonfiuration z. B. durch einen Screenshot.
7. Führe folgende SQL Anweisungen aus, damit sicherst du die Daten deines Plugins

CREATE TABLE IF NOT EXISTS `backup_s_articles_attributes` LIKE `s_articles_attributes`;
ALTER TABLE `backup_s_articles_attributes` DISABLE KEYS;
INSERT INTO `backup_s_articles_attributes` SELECT * FROM `s_articles_attributes`;
ALTER TABLE `backup_s_articles_attributes` ENABLE KEYS;
CREATE TABLE IF NOT EXISTS `backup_s_order_basket_attributes` LIKE `s_order_basket_attributes`;
ALTER TABLE `backup_s_order_basket_attributes` DISABLE KEYS;
INSERT INTO `backup_s_order_basket_attributes` SELECT * FROM `s_order_basket_attributes`;
ALTER TABLE `backup_s_order_basket_attributes` ENABLE KEYS;

8. Deinstalliere und lösche das Plugin "Artikelpfand" (SwpRefundSystem).

9. Installiere das Plugin "Artikelpfand" (MofaRefundSystem).

10. Führe folgene SQL Anweisungen aus. Damit übernimmst du die gesicherten Daten in die entsprechenden Tabellen.

SET FOREIGN_KEY_CHECKS = 0;
UPDATE `s_articles_attributes` aa
JOIN `backup_s_articles_attributes` baa
ON aa.`id` = baa.`id`
SET aa.`mofa_refund_system_refund_price` = baa.`swp_refund_system_refund_price`,
aa.`mofa_refund_system_refund_type` = baa.`swp_refund_system_refund_type`;
UPDATE s_order_basket_attributes oa
JOIN `backup_s_order_basket_attributes` boa
ON oa.`id` = boa.`id`
SET oa.`mofa_refund_system_refund_price` = boa.`swp_refund_system_refund_price`,
oa.`mofa_refund_system_refund_type` = boa.`swp_refund_system_refund_type`,
oa.`mofa_refund_system_refund_taxid` = boa.`swp_refund_system_refund_taxid`,
oa.`mofa_refund_system_refund_tax_rate` = boa.`swp_refund_system_refund_tax_rate`,
oa.`mofa_refund_system_refund_total_type` = boa.`swp_refund_system_refund_total_type`,
oa.`mofa_refund_system_refund_total_ids` = boa.`swp_refund_system_refund_total_ids`;
SET FOREIGN_KEY_CHECKS = 1;

11. Aktiviere das Plugin, lösche den Cache und lade das Backend neu. Im Anschluss prüfst du die Datenübernahme im Frontend und Backend deines Shops.

12. Führe folgende SQL-Anweisungen aus um die Backup-Tabellen wieder zu löschen.

DROP TABLE IF EXISTS `backup_s_articles_attributes`;
DROP TABLE IF EXISTS `backup_s_order_basket_attributes`;

13. Aktualisiere bitte erst jetzt auf neuere Versionen die höher der unter Punkt 1 angegebenen.
 

Solltest Du Fragen zum Update haben oder möchtest du, dass wir das Update für dich durchführen kannst du dich gerne

per Telefon unter 03441/725305 oder
per E-Mail an info@bui-hinsche.com

an unser Serviceteam wenden. Wir helfen dir gerne weiter.