Belegversand an weitere E-Mail-Adresse für Shopware

ab 49,00 € *

zzgl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lizenz:

  • SwpInvoiceDocumentBccMail
Das Plugin "Belegversand an weitere E-Mail-Adresse" stellt eine zusätzliche E-Mail-Adresse bei... mehr
Produktinformationen "Belegversand an weitere E-Mail-Adresse für Shopware"

Das Plugin "Belegversand an weitere E-Mail-Adresse" stellt eine zusätzliche E-Mail-Adresse bei jedem Kunden zur Verfügung, welche als BCC beim E-Mail-Versand der Rechnung für eine Bestellung des Kunden verwendet wird. Hierbei handelt es sich um ein backendbasierendes Plugin. Der Shopbetreiber muss die zusätzlich E-Mail-Adresse händisch in den Kundendaten eintragen. Aktuell ist diese Erweitung nur beim Versand von Rechnungen möglich, perspektivisch soll dies auf alle weiteren Belege erweitert werden.

Das Plugin-Design und Funktionalität ist auf das Shop-Standard Template angepasst. Sollten Abweichungen in eigenen oder Dritthersteller-Templates bestehen, müssen ggf. entsprechende Anpassungen zur Plugin-Nutzung vorgenommen werden.

System: Shopware 5
Kategorie: Administration
Shopversion: 5.5.x, 5.6.x
Weiterführende Links zu "Belegversand an weitere E-Mail-Adresse für Shopware"

Vorbereitung der Installation

Vor der Installation eines Plugins solltest Du Deine Daten sichern. Besonders wichtig: die Shopdatenbank.

Foundation-Plugin

Das Foundation-Plugin liefert für alle unsere Plugins die nötigen Grundfunktionen und unsere neue Lizenzverwaltung.

Schritt 1 - Installation des Foundation Plugins:

  • Im Shopware Backend den Pluginmanager öffnen.
  • Den Punkt "Installiert" auswählen.
  • Auf Plugin hochladen klicken, die zip Datei des Foundation Plugins auswählen und hochladen.
  • Das Foundation Plugin welches nach dem Upload unter "Deinstalliert" zu finden ist installieren und aktivieren.
  • Nach der Installation musst Du den kompletten Adminbereich neu laden (in den meisten Browsern mit F5).

 

Schritt 2 - Lizenzen einfügen:

Du findest im Adminbereich unter Einstellungen den neuen Menüpunkt „Module-Factory-Lizenzen“. An dieser Stelle kannst Du den von uns erhaltenen Lizenzkey mit dem „Hinzufügen“-Button abspeichern. Die Lizenz des eigentlichen Plugins musst Du anschliessend in der Lizenzübersicht aktivieren, indem Du bei der gewünschten Lizenz im Listing auf den roten Button klicken. Dadurch werden dann alle benötigten Lizenzinformationen per Curl-Verbindung in das Foundation-Plugin importiert.

Kurzfassung:

Foundation-Plugin wie gewohnt installieren
Admin -> Shop -> Module-Factory-Lizenzen -> Neu -> aktivieren -> markieren -> Auswahl aktivieren

Schritt 1 muss nur ein einziges Mal durchgeführt werden, VOR der Installation des allersten Plugin unseres Unternehmens.

verschlüsselt

Systemvoraussetzung

Systemvoraussetzung für dieses Plugin ist Shopware ab Version 5.x Die Aufwärtskompatibilität ist in der Regel gegeben, kann jedoch nicht zu jedem Zeitpunkt garantiert werden.

Installation – Schritt für Schritt

  • Im Shopware Backend den Pluginmanager öffnen.
  • Den Punkt "Installiert" auswählen.
  • Auf Plugin hochladen klicken, die zip Datei des heruntergeladenen Plugins auswählen und hochladen.
  • Das Plugin welches nach dem Upload unter "Deinstalliert" zu finden ist installieren und aktivieren.

Konfiguration

EMail beim Registrieren setzen:

  • ja - bei dieser Einstellung wird die unter "EMail-Adresse" hinterlegte E-Mail-Adresse automatisch im Kundenkonto hinterlegt. Sollte dies bei einzelnen Kunden nicht erwünscht sein, muss die E-Mail manuell entfernt werden.

  • nein - es erfolgt kein automatischer Eintrag im Kundenkonto. Bei Bedarf muss händisch eine E-Mail-Adresse hinterlegt werden.

EMail-Adresse:

  • An dieser Stelle wird die E-Mail-Adresse hinterlegt, die bei allen Kunden nach der Registrierung hinterlegt werden soll.

Hinweis

Diese Anleitung wurde mit der Pluginversion 5.05.01 und Shopversion 5.5.4 erstellt. Bei älteren und jüngeren Versionen sowohl des Shopsystem als auch des Plugin kann es zu Abweichungen kommen.

Das Plugin-Design und Funktionalität ist auf das Shop-Standard Template angepasst. Sollten Abweichungen in eigenen oder Dritthersteller-Templates bestehen, müssen ggf. entsprechende Anpassungen zur Plugin-Nutzung vorgenommen werden.

Update von SwpProductOptions zu MofaProductOptions

 

1. Aktualisiere bitte dein Plugin auf Version 5.05.01.

Solltest Du bereits das Plugin "Module-Foundation" auf MofaFoundation installiert haben, musst du die Punkte 2 - 5 nicht noch einmal durchführen.

2. Sichere deine Pluginlizenznummern, in dem du diese kopierst und zwischenspeicherst. Deaktiviere diese danach.

3. Deaktiviere alle Plugin der BuI Hinsche GmbH bzw. der Module-Factory. Als letztes deaktivierst du dabei das "Module-Foundation".

4. Lösche das Plugin "Module-Foundation" (SwpFoundation) komplett.

5. Installiere und aktiviere das Plugin "Module-Foundation" (MofaFoundation). Lösche den cache und lade das Backend neu. Im Anschluss hinterlegst du die zuvor gesicherten Lizenzen wie gewohnt und aktivierst diese wieder.


Pluginupdate

6. Notiere dir deine Pluginkonfiuration z. B. durch einen Screenshot. 

7. Führe folgende SQL Anweisungen aus, damit sicherst du die Daten deines Plugins

CREATE TABLE `backup_s_user_attributes` LIKE `s_user_attributes`;
ALTER TABLE `backup_s_user_attributes` DISABLE KEYS;
INSERT INTO `backup_s_user_attributes` SELECT * FROM `s_user_attributes`;
ALTER TABLE `backup_s_user_attributes` ENABLE KEYS;

10. Deinstalliere und lösche das Plugin "Belegversand an weitere E-Mail-Adresse" (SwpInvoiceDocumentBccMail).

11. Installiere das Plugin "Belegversand an weitere E-Mail-Adresse für Shopware" (MofaInvoiceDocumentBccMail).

12. Führe folgene SQL Anweisungen aus. Damit übernimmst du die gesicherten Daten in die entsprechenden Tabellen.

SET FOREIGN_KEY_CHECKS = 0;
UPDATE `s_user_attributes` ua
JOIN `backup_s_user_attributes` bua
ON ua.`id` = bua.`id`
SET ua.`mofa_invoice_document_bcc_mail_invoice_bcc_mail` = bua.`swp_invoice_document_bcc_mail_invoice_bcc_mail`; 
SET FOREIGN_KEY_CHECKS = 1;

13. Aktiviere das Plugin, lösche den Cache und lade das Backend neu. Im Anschluss prüfst du die Datenübernahme im Backend deines Shops. 

14. Wenn alle Daten wieder hergestellt sind, führe folgende SQL-Anweisungen aus um die Backup-Tabellen wieder zu löschen.

DROP TABLE IF EXISTS `backup_s_user_attributes`;

15. Aktualisiere bitte erst jetzt auf neuere Versionen die höher der unter Punkt 1 angegebenen.

 

Solltest Du Fragen zum Update haben oder möchtest du, dass wir das Update für dich durchführen kannst du dich gerne

per Telefon unter 03441/725305 oder
per E-Mail an info@bui-hinsche.com

an unser Serviceteam wenden. Wir helfen dir gerne weiter.